Schlagwörter

, , , , ,

„Cupido“ – Jilliane Hoffman

Bild von hier

Bild von hier

Vor zwei, drei Jahren habe ich ein anderes Buch („Mädchenfänger“) von Jilliane Hoffman gelesen und war davon sehr begeistert, weswegen ich mir vorgenommen hatte, auch die ersten Bücher der Autorin zu lesen. In „Cupido“ geht es um eine Staatsanwältin und ihre Kollegen, die seit über einem Jahr einen Serienmörder suchen, der in Miami sein Unwesen treibt. Die Sichtweise wechselt durchgehend, meistens wird jedoch aus der Sicht von C.J. Townsend oder ihrem Kollegen Dominick Falconetti erzählt. Gerade anfangs ist das Buch sehr spannend, lässt jedoch leider ein bisschen nach.

Würde ich weiter empfehlen: Ja, wenn man nicht zimperlich ist, was widerliche Details der Taten angeht.

Advertisements