Schlagwörter

, , , , , , , , , ,

Leider stellt man das nicht, wie sonst in den Jahren davor manchmal, dadurch fest, dass schöne, fluffig weiße Flocken auf die Erde fallen. Nein, es ist leider grau in grau, ein fieser Nieselregen in Kombination mit Laub verwandelt die Bürgersteige in rutschige Angelegenheiten und die Temperatur, die vor wenigen Tagen noch angenehm, ja fast frühherbstlich war, entspricht nun eher dem, was man hier als „winterlich“ bezeichnet.

Es ist eigentlich auch noch zu früh, ein Résumé für das Jahr 2014 zu ziehen, weswegen ich eher eine kleine Vorschau auf das, was mich persönlich und uns alle noch bevorsteht, geben möchte:

Winter: Die richtigen Temperaturen hat es ja, wie oben schon geschrieben, teilweise bereits schon. Jetzt fehlt eigentlich nur noch Schnee, damit man es sich mit einer Tasse heißem Kakao oder Tee und ein paar Plätzchen auf dem Sofa gemütlich machen kann, ohne ein schlechtes Gewissen deswegen bekommen zu müssen.

Weihnachten: Persönlich geht die Geburt des werten Herrn J. eigentlich an mir vorbei. Nun leben wir jedoch in einer Gesellschaft, in der diese sehr wichtig ist und um ehrlich zu sein, habe ich auch nichts gegen die damit verbundenen Traditionen. Darum werden wir vermutlich alle demnächst über mindestens einen Weihnachtsmarkt schlendern, einen Punsch/Glühwein schlürfen und uns dem Konsum hingeben oder zumindest schauen, was es so schönes gibt. Zudem riecht es bald aus sämtlichen Küchen nach feinstem Zimt, frischen Plätzchen und klebrigen Zuckerguss. Je nach Familie/Freundeskreis bricht Hektik aus, weil alle die letzten Geschenke noch zu besorgen sind und wie jedes Jahr nimmt man sich vor, im nächsten früher mit dem Einkauf zu beginnen. Oder aber, man lehnt sich zurück und hat alle Geschenke bereits. Oder eben nicht, wie gesagt: mir ist die Geburt eines Familienmitgliedes oder eines Freundes wichtiger.

Zukunftsänderung: Das ist nun etwas sehr persönliches, was nur mich betrifft. Denn im nächsten Monat wird sich entscheiden, ob mein Leben in die eine oder die andere Richtung geht. Je nachdem, wie ich mich vor einer Woche gegeben habe, je nachdem, wie ich morgen die Nerven behalte… Zu gegebener Zeit werde ich Näheres erläutern.

Spanien: Und auch dies betrifft nur mich. Denn nach 4 1/2 Monaten Irland und einem Monat Großstadt, werde ich Anfang Dezember erneut den Flieger besteigen und für mindestens zwei Wochen im schönen (? noch war ich nie dort, das wird sich dann zeigen) Spanien sein. Hach, wie ich mich freue!

Und nun werde ich mir mal ein paar Gedanken machen, was Geschenke betrifft… Geburtstags-, nicht Weihnachtesgeschenke 🙂

Advertisements